Aktuelles zur Ausbildung in der Schlüsselregion.

13.02.2017

Freie Ausbildungsplätze für 2017

Das Ausbildungsportal der Schlüsselregion bietet noch freie Ausbildungsstellen in Velbert, Heiligenhaus, Wuppertal und Wülfrath an.

Das Ausbildungsportal der Schlüsselregion e.V. das-mache-ich.de hat noch über 30 freie Ausbildungsstellen und sieben Praxisplätze für das Duale Studium im Angebot.

Das Ausbildungsjahr startet im August – und noch sind nicht alle Ausbildungsstellen in den Velberter und Heiligenhauser Betrieben besetzt. Besonders gute Chancen haben Jugendliche, die sich für Berufe wie Maschinen- und Anlagenführer, Fachkraft für Lagerlogistik, Werkzeug- oder Industriemechaniker interessieren.
Auf www.das-mache-ich.de, dem Ausbildungsportal der Schlüsselregion e.V., werden noch insgesamt 30 freie Ausbildungsstellen vorgestellt. Während die kaufmännischen Stellen weitestgehend besetzt sind, gibt es immer noch freie Plätze in den gewerblich-technischen Berufen. Und auch für Studieninteressierte hat das Portal sieben Stellen bei Unternehmen für das Duale Studium zu bieten, etwa in den Studiengängen Maschinenbau, Mechatronik oder Technische Informatik.

Mit Ausbildung gegen den Fachkräftemangel


Auch das Unternehmen Vitz Federn sucht noch insgesamt fünf Auszubildende in drei technischen Berufen. „Wir bilden aus, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Deshalb werden unsere Azubis nach der Ausbildung in der Regel auch übernommen“, sagt Lisa Harms, zuständig für die Auszubildenden bei Vitz Federn. Das Velberter Unternehmen bildet auch Maschinen- und Anlagenführer aus. „Wir suchen nach Jugendlichen mit technischem Interesse. Ein Hauptschulabschluss ist ausreichend als Voraussetzung, aber die Noten in Mathe sollten schon gut sein – und unentschuldigte Fehlstunden sehen wir sehr ungern“, so Harms. Die Personalerin hat auch Tipps für eine gelungene Bewerbung: „Aus dem Anschreiben sollte klar hervorgehen, was dem Bewerber an der Ausbildungsstelle gefällt und warum er sich genau für den Beruf interessiert. Und eine ordentliche Bewerbungsmappe ohne Rechtschreibfehler ist natürlich auch ein Muss.“

Maschinen- und Anlagenführer stellen Maschinen ein und überprüfen Maße und Werte der Feder, die die Maschine produziert. Und diese werden eigentlich überall gebraucht – in Autos genauso wie in Haushaltsgeräten oder im Telefon. Azubis verbringen das erste Jahr ihrer zweijährigen Ausbildung in der Gemeinschaftslehrwerkstatt der Industrie von Velbert und Umgebung e.V. (GLW), um die Grundlagen des Berufs zu erlernen. Im zweiten Ausbildungsjahr arbeiten sie dann im Betrieb mit den Maschinen. Wer einen guten Abschluss erreicht, kann bei Vitz Federn auch noch die Ausbildung zum Industriemechaniker anschließen. Damit ist der Beruf des Maschinen- und Anlagenführers ein Industrieberuf mit guten Zukunftsperspektiven.

Viele spannende Ausbildungsberufe mit Zukunftsperspektive

Und auch andere Industrieunternehmen der Schlüsselregion bieten interessante und abwechslungsreiche Plätze für Jugendliche mit allen Schulabschlüssen an. Eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer kann auch bei Beyer & Müller, JuNie oder Schulte-Schlagbaum begonnen werden. Darüber hinaus suchen die Firmen Beyer & Müller, EMKA Beschlagteile, R+M de Wit, Schulte-Schlagbaum und Woelm über www.das-mache-ich.de noch Auszubildende zur Fachkraft für Lagerlogistik. Für diesen Ausbildungsberuf sind auch Bewerber mit einem Hauptschulabschluss gern gesehen. Die CES-Gruppe und die Firmen ASK Chemicals, Woelm und Vitz Federn stellen Auszubildende zum Industriemechaniker ein und Vitz Federn sowie WITTE Automotive haben noch nicht alle Ausbildungsstellen zum Werkzeugmechaniker besetzt.

Alle Berufsportraits werden auf www.das-mache-ich.de vorgestellt. Neun Ausbildungsfilme geben einen anschaulichen Eindruck davon, wie es in einem Unternehmen zugeht und was den Auszubildenden besonders gefällt.

Auf www.das-mache-ich.de, dem Ausbildungsportal der Schlüsselregion e.V., präsentieren 21 Unternehmen und zwei Hochschulen ihre Ausbildungsplätze und ihr Angebot für ein Duales Studium: ASK Chemicals, Beyer & Müller, BROSE, CES, EMKA, EVB Technik, Huf, IMS Messsysteme, JuNie, KFV, Lüttgens, MECU, Mühlhause, R+M de Wit, SAG, Stadtwerke Velbert, STERO, Vitz Federn, Wieland, WITTE und Woelm sowie der Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum und die FOM Hochschule für Ökonomie und Management.


<- Zurück zu: Aktuelles

powered by

Eine Initiative der Schlüsselregion e.V.