das-mache-ich.de: Ausbildungsstellen in der Schlüsselregion. Sie sehen einen jungen Mann, der eine Industriemaschine bedient.

"... und was machst du

in Zukunft?"

Gießereimechaniker/in

Das kannst du machen!

Gießereimechaniker/in

Gießereimechaniker/innen der Fachrichtung Druck- und Kokillenguss stellen Werkstücke her, die aus flüssigem Metall entstehen. Das sind zum Beispiel Metallteile für Maschinen, die eine besondere Form haben und trotzdem ganz genau zusammenpassen müssen. Für die Herstellung solcher Teile ist der Gießereimechaniker zuständig.

Mit großer Präzision werden Gussstücke in Serie mit Formen produziert, die speziell für das jeweilige Teil angefertigt wurden. Gießereimechaniker/innen kontrollieren den gesamten Produktionsablauf. Denn Genauigkeit ist in diesem Beruf Trumpf.

In Schmelzöfen wird das Metall aus Aluminium, Messing, Kupfer oder Stahl  geschmolzen. Gießereimechaniker überwachen die Temperatur und im Anschluss kontrollieren sie, dass das flüssige Metall automatisch vom Schmelzofen zur Gießstation befördern wird. Dort wird es in vorbereitete Formen gefüllt.

Gießereimechaniker/innen kennen verschiedene Gusstechniken. Im Kokillenguss gießen sie das flüssige Metall in metallische Formen (Kokillen), die aus zwei Hälften bestehen, die mechanisch oder automatisch zusammengeschoben werden. Im Druckgussverfahren wird das flüssige Metall unter Druck in die Form gepresst.

Ist das Gussteil erkaltet, wird es nachbearbeitet .

Dauer: 3,5 Jahre

Ausbildungsangebote Gießereimechaniker/in

Eine Initiative der Schlüsselregion e.V.