Duales Studium in der Schlüsselregion: Ausbildung und Studium in einem Industriebetrieb.

"... und was machst du

in Zukunft?"

Technische Informatik

Das kannst du machen!

Technische Informatik

Das Studium der Technischen Informatik ist ein ingenieurwissenschaftlicher Studiengang. Das duale Studium kombiniert Studium und Praxis.

Bevor es für die Studierenden ans Programmieren geht wird in den ersten Semestern Grundlagenwissen z.B. in Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Informatik vermittelt. Vertieft und angewendet wird dieses Grundwissen dann in den Bereichen Netzwerktechnik, Elektrotechnik und Simulations- und Regelungstechnik. Später kommen die Bereiche Automatisierungstechnik, Robotik und Softwaretechnik dazu.

Mit den Kenntnissen aus dem Projektmanagement und der Betriebswirtschaft ist der Informatiker später in der Lage organisatorische sowie ökonomische Fragestellungen in Entscheidungsprozessen zu berücksichtigen.

Während der ersten vier Semester sind KIA-Studierende an drei Tagen pro Woche im Ausbildungsbetrieb und erwerben nach vier Semestern einen Ausbildungsabschluss. An zwei Tagen studieren die KIA-Studenten an der Hochschule.

KIS-Studierende arbeiten an ca. zwei Tagen pro Woche  im Betrieb und studieren an ca. drei Tagen in der Hochschule. Zwischen  dem 3. und 8. Semester gibt es drei Praxisphasen, in denen die Studierenden lernen das theoretische Wissen anzuwenden.

Die Regelstudienzeit des dualen Studiums beträt 9 Semester. Das Studium schließt mit dem Bachelor of Engineering ab.

Eine Initiative der Schlüsselregion e.V.